Seit 29 Jahren gibt es in unserem Dorf eine Dorfzeitung: Der Niederlenzer «Dorfgeischt». Im Jahre 2012 wurde ein neues Mitglied in die Redaktion gesucht, worauf ich mich meldete, und tatsächlich für den «Dorfgeischt» auch schreiben und fotografieren darf. Es macht wirklich Spass. Man lernt immer wieder neue Menschen kennen, kommt in Kontakt mit ihnen, und weiss meist schon vorzeitig, was im Dorf, in den Vereinen oder Parteien geplant wird oder abgeht. Auch der Kontakt zu den verschiedenen Kommission der Ortsbürger- oder Einwohnergemeinde ist sehr interessant. 

Nebst dem Schreiben und Fotografieren layoute ich den «Dorfgeischt» seit der Nummer 98 / März 2015 auch selber, was für mich als Fachmann aus der grafischen Branche eigentlich kein Problem ist. Seit meiner Pensionierung habe ich natürlich auch die nötige Zeit dazu. Trotzdem ist es jedesmal eine neue Herausforderung, die vielen Themen mit unzähligen Bildern grafisch aufzubereiten. Nebst dem Einfliessen des Textes sind es vor allem die vielen Bilder, die für den Offsetdruck aufbereitet werden müssen. Die angelieferten Bilddaten sind zu 99 Prozent mit einem Handy gemacht worden und entsprechen nicht immer den geforderten Vorgaben für den Druck, meistens liegt es an den Einstellungen in den jeweiligen Geräten.

Seit Januar 2018 bin ich verantwortlicher Redaktor, zusammen mit Sandra (Biene) Noelle und Reinhard Zehnder.


dorfgeischtpng

Klicken Sie auf die aktuelle Dorfgeischt-Ausgabe und lesen Sie weiter.

Alle Ausgaben ab März 2008 können Sie auf der Homepage der Gemeinde Niederlenz mit folgendem Link abrufen:

Hier gehts zu allen Dorfgeischt-PDF

Viel Spass beim Reinschauen oder sogar beim Lesen unserer sehr beliebten Dorfzeitung.