Seit vielen Jahren ist irgend eine Fotokamera immer mit dabei.  Und so bin ich stets bereit, wenn wir ein interessantes, schönes oder ein spannendes Sujet entdecken.  

Ob es nun die Spiegelreflexkamera, die handliche Leica oder das Handy ist, wichtig scheint mir, dass man die Augen offen hält und sich von der Umwelt und der Natur faszinieren lässt. 

Aber noch wichtiger: Hauptsache, eine Kamera ist mit dabei. 

Meine Ausrüstung: Nikon D7500, Nikon D7000, Leica Serie D-Lux, Handy Huawei P30. 

Objektive für die Nikon-Kameras: Tamron 16–300mm F 3.5–6.3 / Tamron 17–50mm F 2.8 / Tamron 70–200mm F 2.8 / Sigma 20mm F 1.4 FBN / Nikon 50 mm F 1.8 FB 



Unser elfjähriger Enkel Timothée ist ein aufgeweckter Jüngling, der immer gerne etwas unternimmt. Und weil er weiss, dass ich immer wieder als freier Redaktor mit Bleistift und Kamera unterwegs bin, wollte er gerne einmal mit einer grossen Kamera auf Fotopirsch gehen.
Also holte ich ihn zuhause in Sisseln ab, und wir fuhren gemeinsam nach Rietheim vor Bad Zurzach. In der Auenlandschaft «Chly rhy» am Rhein. Eine ineressante Gegend, ideal für eine Fotopirsch.
Zur grossen Überraschung von uns beiden schwamm ein Biber gemütlich quer durch den grossen Teich beim Aussichtsturm. Zum Glück hatten wir die Kameras griffbereit und richtig eingestellt, der Schnappschuss ist Timothée besser gelungen als mir.
Aber auch sonst gab es viel zu sehen, das Wetter war zwar nicht so freundlich und nach zwei Stunden begann es leicht zu regnen. Aber trotzdem konnte Timothée ganz tolle Bilder schiessen – einfach alles, was ihm Spass machte.



prev next